06.02.2016/Kire

Fahrradtour 2016 - Sardinien

Nachdem wir bereits die nächste Tour am Planen sind (in diesem Jahr wird es wieder eine etwas längere Tour sein), wird es Zeit das Microblog ins normale zu überführen:

  • 08.10.2016 09:55 Fähre hat zwei Stunden Verspätung! Information: keine. Dafür ist das Bar-Personal bemüht desinteressiert :-(. Zug-Verbindungen mit (offizieller) Fahrradmitnahme sind selten. Nun auf dem IC von Genua nach Mailand. Anschluss müsste klappen!
  • 06.10.2016 21:45 Sind schon wieder ziemlich nah am Ausgangspunkt und haben daher gestern einen Tag mit Relaxen in Cala Golone verbracht. Der ehemalige Fischerort ist komplett von Bergen und Meer umgeben. Heute sind wir wiederum weiter gekommen als geplant: Morgen geht es entspannt nach Olbia und abends zurück auf die Fähre. (San Teodoro)
  • 04.10.2016 22:18 Abwechslungsreiche Tour über den (wohl) höchsten Pass von Sardinien (Passo Tascusi), eine einsame Hochebene (Bratobello) und das "Banditendorf" Orgosola "direkt" ans Meer zur abgeschottenen Bucht von Cala Gonone!
  • 03.10.2016 15:02 Radwandertour zum höchsten Punkt Sardiniens: Grandiose Rundumsicht bei Prachtswetter! (Punta la Marmora)
  • 02.10.2016 18:58 Frisches Trinkwasser ist rar. Im Hochland werden Quellen gefasst und oft mit Tischen und Bänken versehen. Heute an einem Brunnen zum Zmittag von zwei Einheimischen eingeladen, die gerde zurück zur Arbeit unter der Woche nach Caliari fahren: Ausgiebigst eigener Käse, Trauben und Wein mit Brot (und Wurst) verspiesen!
  • 01.10.2016 20:54 Zuerst der Südwestküste bis zur berner Exilgemeinde in Muravera gefolgt. Weisser Sandstrand und einige Felder gehen hier direkt in kantige Berge über. Nun ins Inland gefahren. Morgen nähern wir uns den höchsten Bergen. (Mandas)
  • 29.09.2016 14:13 Zitonenricotta auf sardischen Kräckern im Hafen von Cagliari! Vorher hunderte von Flamingos beobachtet.
  • 28.09.2016 20:12 Der Costa del Sud gefolgt. Sehr schöne, ruhige Buchten und Strände. Wieder einige Radrennfahrer unterwegs, nachden wir schon vor zwei Tagen in eine Gruppe aus Frankreich geraten sind, welche mit uns den Pass bezwungen hat. Früh angekommen und noch etwas am Strand gedöst... (Pula)
  • 27.09.2016 21:13 Nachdem wir gestern erst spät angekommen sind, haben wir heute einen ruhigen Tag am Strand und in der Bar verbracht. Die Abendgewitter konnten wir in den letzten Tagen aus der Ferne beobachten: Heute haben wir zum ersten mal unter Prasseln im Zelt gekocht... ;-). (Westküste von Sant'Antioco)
  • 26.09.2016 18:46 Sonnenuntergang geniessen auf der Fähre von Carloforte nach Calasetta.
  • 25.09.2016 21:31 Heisse Fahrt an die Küste. Auf Flamingo-Pirsch! Nun auf Camping in Dünen. Riesiger Strand nur auf Wellblechpiste zu erreichen: Baden und Nachtessen. (Bei Arbus)
  • 24.09.2016 15:35 Heute Vormittag sämtliche Gasverkäufer von Oristano abgeklappert. Als sich der Kreis geschlossen hatte, doch noch Nicht-Campingaz-Gas gefunden. Nun im Gewitterunterstand im Strohstall mit Bauer und Strassenarbeiter:-) (bei Mogorella)
  • 23.09.2016 19:38 Heute: Strandferien! Abstecher ins Dorf. Etwas Planung. Friedlich. (Torre del Pozzo)
  • 22.09.2016 22:31 Heute verschlafen ;-). Dann zuerst 50 km Küstenstrasse hoch und runter. Gefolgt von 50 km durch bunte Dörfer an den Hochlandausläufern. Viele Wandmalereien. Gangschaltkabel an Martinas Fahrrad ersetzt. Morgen ausspannen in Torre del Pozzo!
  • 21.09.2016 21:05 Gestern ohne Handyempfang bei netter Dame im Garten übernachtet. Nun nach drei Tagen wieder am Meer bei Alghero. Schöne und grosse Altstadt. Camping & Kochen am Meer. Im Hochland hatten nun endlose Schafherden in der Prärie das Bild dominiert. Dazu Schmetterlinge, die während der Fahrt das Fahrrad umrunden, zirpende Grillen und Brombeeren, die einem ab dem Fahrrad praktisch ins Maul fallen. Zum Znacht gestern: Risotto Milanese mit Birne, Räuchertofu und Peperoni!
  • 19.09.2016 21:07 Am vierten Tag stellt sich Fahrradfeeling ein: Nachdem gestern noch eine Sintflut sich ergossen hat, heute schönstes Sommerwetter. Passfahrt ins Hochland über Tempio nach Berchidda. Liebliche, bunte Dörfer und Städte. Lärchenwälder, Weinlese, Korkwälder und eine Schildkröte, die von der Strasse gerettet werden wollte, 30 Minuten Passabfahrt und ein erfrischendes Bad im Stausee. Nun Übernachtung bei den Waldfeuerwächtern.
  • 18.09.2016 19:49 Heute mit einigen Abstecher der Küste entlang zum malerischen Castelsardo. Regengüsse zum ersten mal stürmend bis störend. Der Mistral sollte morgen vorüber sein. Überall säumen Kakteen mit Feigen den Strassenrand.
  • 17.09.2016 21:33 Heute einen ersten Abstecher durch das Hochland unternommen und via Arzachema umd Aglientu wieder ans Meer nach Vignola Mare geradelt. Immer wieder kurze Regengüsse - aber warm. Am Nachmittag sonnig und heiss. Kochen und Abendessen am traumhaften Strand. Bis uns dann der Regen vertrieben hat...
  • 16.09.2016 21:13 Am morgen gab es zwei Gewitter. Dann radelten wir schwülwarm der Costa Smeralda entlang nach Norden. Bad in traumhaft schönem Meer vor Palau und super Sonnenuntergang auf der einen Seite mit Vollmondaufgang auf der anderen! (Palau)
  • 16.09.2016 06:47 Anfahrt im Morgengrauen auf Olbia. Leicht bedecktes Wetter. Ortschaften leuchten an der Küste.
  • 11.09.2016 22:28 Eigentlich wäre eine Reise ans andere Ende der Welt angedacht gewesen. Flug, Fahrradmitnahme, Route - alles soweit geplant. Doch die benötigten Ferien wurden dann leider doch nicht bewilligt. Nun geht es Mitte Woche nach Sardinien! \o/